Haltet euch an den Sanguinum Plan, es funktioniert!

Hallo ihr Lieben!

So wahnsinnig schnell vergeht die Zeit, jetzt ist schon die Adventszeit vorbei. Aber, beginnen wir mit der ersten der vergangenen zwei Wochen.

Trotz diverser Ausstände und Feierlichkeiten auf der Arbeit habe ich die Woche richtig gut gemeistert. Ich habe mich hauptsächlich an drei Mahlzeiten plus eine Portion Obst gehalten. Mein Frühstück esse ich gegen halb 10 bei der Arbeit. Meistens besteht es aus drei Scheiben Knäckebrot mit Frischkäse, rosa Salz und roter Paprika. Anschließend trinke ich den Sanguinum Tee und achte auf genügend Wasser. Zu Mittag bereite ich einen Tag zuvor etwas vor und wärme es mir auf der Arbeit auf.

Der erste Monat ist geschafft.

In genau einem Monat habe ich 4,5 kg abgenommen. Anhand der genauen Aufschlüsselung lässt sich erkennen, dass lediglich 600 Gramm davon Wasserverlust sind. Das bedeutet, ich habe in genau einem Monat 3,9 kg Fett abgespeckt. So kann es gerne weitergehen!

Freitag war Weihnachtsfeier!

Es ist toll, wenn alle in ungezwungener Form zusammenkommen. Man lernt neue Menschen kennen und pflegt Bekanntschaften, die man sonst nicht so häufig sieht. Es gab reichlich Versuchungen – über selbstgemachte Waffeln bis hin zum Punsch. Ich habe versucht eine möglichst Sanguinum freundliche Auswahl zu treffen. Am Buffet gab es Spanferkel. Da suchte ich mir die magersten Stücke aus und bediente mich ausgiebig am Salatbuffet. Den Samstag darauf besuchten wir unseren Weihnachtsmarkt. Es ist natürlich nicht unserer, aber mein Mann und ich besuchen ihn jedes Jahr. Der mittelalterliche Lichterweihnachtsmarkt ist jedesmal ein Erlebnis! Wir verbinden es immer mit den Konzerten auf der Weihnachtsbühne. Außerdem gab es dieses Jahr eine Dinosaurierausstellung. Erst dachte ich, dass dies gar nicht so recht zum Thema passt. Vor Ort war ich jedoch begeistert. Und so kam es, dass ich in der Zeit, in der wir dort waren, rund 20.000 Schritte lief. Das nenn ich mal Bewegung.
Da ich in der Woche zuvor einen kleinen medizinischen Eingriff hatte und nun 14 Tage keinen Sport machen darf, kam diese Aktivität wie gerufen. Denn bei soviel tollen Dingen zum Schauen und Staunen, wird die Bewegung zur Nebensache.

Den ersten Advent verbrachten mein Mann und ich klassisch Zuhause. Die Wohnung bekam den letzten Weihnachtsschliff, wir schauten einen Weihnachtsfilm, bestellten etwas zu essen – gebackenes Gemüse – und ich backte den Quarkauflauf von Sanguinum.

sanguinum rezept vorschläge button

Die zweite Woche verlief recht turbulent.

Ich habe jetzt mein eigenes Büro! Dementsprechend gab es einige organisatorische Aufgaben zu erledigen, einzurichten und zu bewältigen. Jedoch habe ich erneut 700 Gramm Gewicht verloren!
Unter anderem habe ich die Tomatensuppe für mich entdeckt. Gemeinsam mit Möhren und Zwiebeln ist sie schnell gekocht und püriert – dazu ist sie echt lecker.

abnehm rezepte

Ab Donnerstag hatte meine Familie die „Wuppertaler Festspiele“. So nennen wir es, wenn sich die Ereignisse einige Tage nacheinander überschlagen. Meine Oma wurde 80! Wow! Ich behaupte mal, sollte ich in diesem Alter noch so fit sein, dann habe ich alles richtig gemacht.
Am nächsten Tag war Nikolaus und meine Tante feierte Geburtstag. Es gab super Sanguinum Essen! Als Vorspeise einen Feldsalat mit Tomaten und gebratenen Champignons und zur Hauptspeise Hähnchen mit Brokkoli und Blumenkohl – zumindest für mich.
Samstag waren wir dann nochmal schick essen. Für mich gab es Steak mit Gemüse. Die Kroketten gab ich an meinen Mann weiter, wenn auch nicht ganz freiwillig. Leider konnte ich in der ganzen Zeit nicht 100 % konsequent essen. Mit dem Frühstück am Donnerstag und dem Essen am Samstag standen Auswärts-Speisen auf dem Plan. Aber ich habe versucht das Beste daraus zu machen. Beim Frühstück habe ich mir frischen Orangensaft anstelle des fertigen Industriesaftes bestellt und während des Abendessens am Samstag, so gut wie möglich auf die Kohlenhydrate verzichtet.

Wir sind so früh dran wie schon lange nicht, aber entgegen der bisherigen Tradition, haben wir Samstag Mittag, vor dem 2. Advent, schon den Weihnachtsbaum gekauft und aufgestellt. Danach haben wir ihn geschmückt. Ich habe die Größe wohl etwas unterschätzt, aber ich finde ihn toll. Zum Abend haben wir etwas zu essen bestellt. Ich hatte einen Salat mit Kalbfleisch und für morgen Mittag auf der Arbeit habe ich mir gleich einen Salat mit Hähnchenstreifen bestellt.

Es ist Vorweihnachtszeit. Das heißt, es stehen weiter unzählige Versuchungen ins Haus. Bereits morgen werde ich mit der neuen Abteilung frühstücken gehen. Übernächste Woche heiratet meine Cousine und dann ist auch schon Weihnachten!

Genießt die Zeit, macht es euch gemütlich und haltet euch an den Sanguinum Plan, es funktioniert! Aktuell verzeichne ich ein Minus von 5,2 kg!

Unsere Gast-Abnehmbloggerin: Nicole (26)

sanguinum gastbloggerin nicole grünitz

Sanguinum Abnehmbloggerin Nicole startete mit 129,3 kg und möchte nun die überflüssigen Pfunde mithilfe ihrer Sanguinum Therapeutin Susanne Lentz-Pesch in Grevenbroich loswerden.

Sie interessieren sich ebenfalls für die Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Sanguinum-Therapeuten.