Abnehmen funktioniert am besten mit einer großen Tasse gutem Kaffee in der Hand!
Christina startet mit Konfektionsgröße 46 in die Sanguinum Stoffwechselkur.

Christinas Weg von Kleidergröße 46 zu 34/36

Für Christina wurde das Leben mit dem Übergewicht zur Qual.

Die 33jährige Hessin aus Schwalbach am Taunus brachte bei einer Körpergröße von knapp 1,55 m im April 2015 noch satte 104 kg auf die Waage. Endlich schlank zu werden war ihr großes Ziel. Sie recherchierte im Internet nach Möglichkeiten der gesunden Gewichtsreduktion – und fand die Sanguinum Stoffwechselkur und ihre Therapeutin Dr. Sybille Gotthardt. 

Bis heute hat Christina ihr Wunschgewicht erreicht – und sagenhafte 48 kg abgenommen. Aber sie hat nicht nur Gewicht verloren, sondern durch die Umstellung der Ernährung und Stabilisierung des Stoffwechsels ein ganz neues Lebensgefühl gewonnen. Damit das so bleibt, steht ihr Frau Dr. Gotthardt weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Lassen Sie sich inspirieren – und lesen Sie Christinas Erfolgsgeschichte.

9Fragen und die Antworten Wer bin ich? Ich bin Christina, 154,4 cm groß, 56 kg leicht! Eine stolze Hessin. Ledig und ungebunden und inzwischen ein rundherum zufriedener Mensch. Mit der "Lebensumstellung" habe ich begonnen, weil mir mein bisheriges Leben mit dem Übergewicht zur Qual wurde. Alles fiel mir schwer und alles war schwer. Endlich schlank zu sein, das war mein Ziel. 

Wie viele (erfolglose) Diäten hattest Du vor dem Abnehmerfolg mit Sanguinum schon hinter Dir – und welche waren das?

Christina: Die Versuche kann man kaum zählen: Trennkost, Gruppenprogramme, Eiweißkuren, diverse Besuche bei verschiedenen Ernährungsberatern, um nur einige zu nennen.

Christina: Ich leide seit einigen Jahren unter Hashimoto Thyreoiditis, einer Autoimmunerkrankung, welcher die normale Funktion der Schilddrüse beeinträchtigt bzw. aufhebt und somit massiv auf die Funktion des Stoffwechsels einwirkt. Bei mir arbeitet die Schilddrüse gar nicht mehr.

Christina hat schwierige Phasen während der Stoffwechselkur durch Ihre Sanguinum Therapeutin gemeistert.
– Eindrücke von Christinas erfolgreichem Weg

Beschreibe Deine beste und Deine schwierigste Woche während der Sanguinum Stoffwechselkur.

Christina: Eigentlich gab es nur eine kurze, schwierige Phase, ungefähr einen Monat nach Beginn der Umstellung. Der Körper schien zu rebellieren. Die Gewichtsabnahme stagnierte und ich fühlte mich oft müde und abgeschlagen. Wichtig war hier, nicht nachzulassen und  weiter zu machen. Nach rund zwei Wochen war der Spuk vorbei. Was danach folgte: Nur positive Wochen, in denen ich abgenommen und mich gut gefühlt habe.

Vielen Dank liebe Frau Dr. Gotthardt für all Ihr Vertrauen, Ihren Zuspruch, Ihre Motivation und Hilfe bei all den Auf und Ab’s!
Dr. med. Sybille Gotthardt

Mit der Unterstützung von Dr. med. Sybille Gotthardt hat Christina ihr Wunschgewicht erreicht.

Christina: Frau Dr. Gotthardt hat mich die ganze Zeit gut betreut und insbesondere bei Motivationstiefs unterstützt. Dennoch muss jeder allein für seinen Erfolg kämpfen.

Was hat Dich am meisten motiviert, damit zu starten und so gut durchzuhalten?

Christina: Die größte Motivation für mich war das Versprechen, dass ich meiner Nichte und meinem Neffen geben habe. Sie haben mich dazu gebracht, das ich mich nach langer Zeit wieder gewogen, mich meinem Übergewicht gestellt und den Kampf dagegen aufgenommen habe. Zu wissen, dass die beiden Kinder an mich glauben, hat mir die Kraft gegeben, durchzuhalten.

Christina: Regelmäßig Sport bzw. Bewegung gehören für mich zum Abnehmen dazu. Ich walke dreimal wöchentlich mit einer Freundin. Außerdem besuche ich neuerdings einen Zumba-Kurs.

Hattest Du während der Sanguinum Stoffwechselkur Hungergefühle?

Christina: Seltsamerweise nein. Appetit auf bestimmte Dinge wie Schokolade oder Kuchen allerdings schon.

Christina: Der erste Shopping Ausflug. Meine Mutter hat mir als Belohnung für meinen Erfolg bei dieser Gelegenheit einen Trenchcoat in Größe 36 gekauft. Ich konnte mein Glück kaum fassen.

Was sind deine persönlichen 5 besten Tipps zum abnehmen?

  • 1Mit viel Humor an die Dinge herangehen und jeden Tag lachen.
  • 2Ab und zu "sündigen". Ganz bewusst und mit Genuss.
  • 3Mit allen Sinnen und viel Zeit einkaufen gehen und Lebensmittel mit Bedacht auswählen.
  • 4So oft wie möglich bewegen. Das bringt den Stoffwechsel zusätzlich in Schwung und macht gute Laune. Es muss auch kein straffes Fitness-Programm sein. Erlaubt ist was Spaß macht. Auch ein spontanes Tänzchen im Büro.
  • 5Jeden Tag ein Schälchen Magerquark mit Obst verzehren. Der Quark hält den Eiweißhaushalt im Gleichgewicht, das Obst sorgt für die Versorgung mit vielen wichtigen Vitaminen. Beides Dinge, die den Abnehmprozess fördern und noch dazu lecker schmecken. Und was lecker schmeckt, macht glücklich.