Oopsie-Törtchen mit Erdbeerquark

Fruchtig-frische Snacks

Sie erinnern sich an Oopsies bzw. Wolkenbrot aus unserem Blog? Sanguinum Therapeutin Margarete Bollinger aus Merzig hat uns netterweise diese tolle Idee als Variante der „Oopsies“ geschickt: Die kleinen Eiweißbrote können auch perfekt als Grundlage für leckere Törtchen oder Cupcakes verwendet werden! Diese kleinen Snacks kommen ganz ohne Zucker (bis auf den fruchteigenen) oder Mehl aus und stecken dank Ei und Magerquark voller Proteine.

EInkaufsliste Icon

Zutaten

3 Eier
60g Magerquark
optional: ½ TL Backpulver
optional: 2 TL Erythrit (Xucker light)
(Bitte sprechen Sie alle Zutaten außer den Eiern und dem Quark mit Ihrem Sanguinum Therapeuten ab. Achten Sie ebenfalls darauf, ob Zucker beigemischt ist – manchmal handelt es sich nur um zuckerreduzierte und nicht um zuckerfreie Süßungsmittel.)

Für das Topping:
100 g Magerquark
Erdbeeren (TK, nach Tagesmenge)
Vanille aus der Schote

Zubereitung Icon

Zubereitung

Den Oopsie-Teig wie gewohnt  zubereiten und in Muffinformen füllen. Praktisch sind natürlich solche aus Silikon.
Danach die (aufgetauten) Erdbeeren und den Magerquark in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabpürierer gut durchmixen, bis eine lockere Masse ohne Stückchen entstanden ist. Diese Quarkmasse kann man nun auf die kleinen Muffins geben und mit Erdbeeren dekorieren. Am besten direkt schmecken lassen und nicht lange liegen lassen.

_____

Sie haben Interesse an der Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Abnehmbegleiter.