Abnehm-Tipps und Tricks für den Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmärkte sind wunderbar festlich – Lichterketten, Musik, Geselligkeit, kleine Gassen, unzählige Stände und Düfte. Wer abnehmen möchte, hat mit einigen Herausforderungen zu rechnen! Glühwein und fettige Leckereien warten an jeder Ecke.

Wir haben 6 Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie auf dem Weihnachtsmarkt stark bleiben können. Inspiriert wurden wir dabei unter anderem von unserer Community, die selbst einige Tipps geteilt hat.

1. Nicht jeden Marktbesuch mitnehmen

Zugegeben, dieser Tipp ist banal. Arbeiten Sie allerdings direkt neben einem Weihnachtsmarkt, schließt man sich gerne jeden zweiten Tag einer Runde in der Mittagspause an und macht es sich so schwerer, als es sein müsste. Besser sind seltenere, bewusste Runden in den Abendstunden – das ist auch viel gemütlicher als in der Mittagspause.

2. Nicht hungrig über den Markt gehen

Ein leerer Magen sendet ständig Signale nach oben, bitte endlich für Nachschub zu sorgen. So ist es mit knurrendem Magen beinahe unmöglich, an den Ständen vorbei zu kommen. Besser ist es, sich vorher richtig satt gegessen zu haben, um auf dem Markt das Ziel vor Augen zu behalten.

3. Achtung vor flüssigen Kalorienfallen

Glühwein hat pro Becher über 200 kcal, Eierpunsch bis zu doppelt so viel… auch Grog, Feuerzangenbowle und Kakao mit Schuss hauen tüchtig rein. Hinzu kommt, dass Alkohol während der Stoffwechselkur nicht empfohlen wird. Wenn es unbedingt ein Heißgetränk sein muss, nehmen Sie am besten Kinderpunsch – aber sprechen Sie diese Ausnahme mit Ihrem Sanguinum Therapeuten ab. Am besten ist es natürlich, wenn Sie sich Tee in einer Thermoskanne mitnehmen. Wenn sich die anderen Heißgetränke holen, stören Sie mit mitgebrachtem Tee auch niemanden.

4. Sich selbst Snacks mitnehmen

Seien Sie gewappnet und nehmen sich selbst Snacks mit – gebrannte Mandeln sind nämlich mit über 500 Kalorien pro Tüte keine gute Option! Sie können Nüsse (ab der 5. Kurwoche) oder Mandarinen mitnehmen, wenn Sie auf dem Markt kleine Snacks genießen wollen.

5. Iss dies, nicht das

Wenn Sie nicht drum herum kommen, auf dem Weihnachtsmarkt zu essen, wählen Sie nach Absprache mit Ihrem Sanguinum Therapeuten am besten die kalorienärmsten Optionen. Dazu gehören gebratene Champignons, Sauerkraut und Grünkohl ohne Würstchen. Allerdings sind auch hier teilweise erhebliche Mengen an Fett enthalten, und besonders Bratfett ist kein hochwertiges Öl.

6. Nicht aufgeben

Sollten Sie schwach werden, fallen Sie nicht in das „Ach, jetzt ist’s auch egal!“-Loch. Also nicht nach einer kleinen Sünde gleich noch eine Packung Mandeln und drei Glühwein kaufen, sondern wieder auf Kurs kommen. Sie haben ein Ziel vor Augen, das wichtiger ist als Zuckermandeln.

…………………….

Sie haben Interesse an der Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Abnehmbegleiter.