Eier-Wraps mit Lauchgemüse und Tofu

Wraps werden normalerweise mit weißem, dünnen Fladenbrot gewickelt. Auf diese Kohlenhydrate kann man jedoch verzichten, indem man sich auf einfache Art und Weise die „Hülle“ aus Ei herstellt. Eine gut beschichtete Pfanne hilft auf jeden Fall bei der Herstellung des Wraps, damit er nicht direkt beim Wenden zerreißt. Die unten aufgeführten Zutaten für die Füllung lassen sich natürlich beliebig austauschen – auch frisches, knackiges Gemüse oder gebratenes Hähnchen eignen sich optimal!

EInkaufsliste Icon

Zutaten (für 1 großen Wrap)

Wrap:
2 Eier
Salz, Pfeffer, Italienische Kräuter

Füllung:
1/2 Porree
2 Möhren
1 Zwiebel
Naturtofu (nach Tagesmenge)

als Sauce: z.B. Tzatziki

Zubereitung Icon
Zubereitung

  • Die Eier verquirlen und würzen. Dann in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten braten und dabei darauf achten, dass sie nicht zerreißen.
  • Den Porree, die Möhren und die Zwiebeln putzen, klein schneiden und anbraten – mit Lieblingsgewürzen abschmecken und zur Seite stellen.
  • Den Tofu mit Küchentüchern auspressen, damit keine Flüssigkeit im Block bleibt. Dann in Scheiben (ca. 5-10 mm) schneiden und von beiden Seiten mit etwas Öl und kräftigen Gewürzen anbraten, bis er goldbraun und knusprig ist.
  • Den Wrap mit einer selbstgemachten Sauce, zum Beispiel Tzatziki oder Tomatensauce, bestreichen und das Gemüse sowie den Tofu in der Mitte verteilen. Dann einrollen und genießen!

Guten Appetit!

……………

Sie haben Interesse an der Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Abnehmbegleiter.