Michaela: Tu heute etwas, worauf Du morgen stolz sein kannst!

Drei mal die Woche gehe ich zu meiner Heilpraktikerin und Sanguinum Therapeutin Frau Dewald in Karlsruhe und nach 16 Tagen mit der Kur habe ich es geschafft, 4,8 kg abzunehmen! 🙂 Ich muss sagen, ich bin einfach nur überglücklich und mein Selbstbewusstsein wird mit jedem Gang auf die Waage stärker.

Seit Beginn der Kur fühle ich mich sehr gut. Ich habe weder Kopfschmerzen noch Kreislaufprobleme, und da ich nicht mehr so viel Fastfood esse, bis ich platze, bleiben auch die Bauchschmerzen und das Sodbrennen danach aus. Ab jetzt ernähre ich mich nur noch gesund!

Ich muss schon sagen, der Inhalt des Einkaufswagens belustigt mich und meinen Freund immer etwas. Wo vorher Pommes, Schnitzel, Pizza, Schokolade und Cola lagen, liegen heute jede Menge verschiedene Gemüse- und Obstsorten, fettarmer Quark sowie Frischkäse, Vollkorn-Knäckebrot, frisches, mageres Fleisch und Wasser.

Trinken war immer ein großes Problem für mich!
Jetzt starte ich meinen Tag mit einem großen Glas Wasser gleich nach dem Aufstehen. Dies stelle ich mir abends schon neben mein Bett, damit ich auch nicht vergesse zu trinken. Auf der Arbeit bereite ich mir als Erstes meinen Sanguinum Tee und eine Karaffe mit Wasser vor. Um den Stoffwechsel richtig anzukurbeln, gab mir meine Therapeutin Frau Dewald den Tipp, eine Zitrone in das Wasser zu pressen. Dies ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch noch lecker. Somit habe ich nach Feierabend schon 1,25 Liter Wasser und einen halben Liter Tee (schmeckt übrigens auch kalt sehr gut) getrunken und der Rest meiner empfohlenen Wassermenge stellt dann für den Abend auch kein Problem mehr dar.

Am Wochenende koche ich mir gerne etwas vor!
Am Samstag überlege ich mir schon, was ich die Woche über mittags essen könnte und koche es dann am Wochenende vor. Danach fülle ich es mir in Gläser ab. Somit habe ich die Woche über ein super leckeres Mittagessen. Zwischendurch kann es auch mal sein, dass es einen gemischten Salat gibt, um nicht jeden Mittag das selbe zu essen. 😉 Grade heute habe ich die Spargelcremesuppe aus dem Sanguinum Blog ausprobiert. Die ist wirklich super lecker geworden und ich kann sie nur weiterempfehlen!

Meine Sanguinum Therapeutin Frau Dewald versorgt mich zusätzlich mit tollen Kochtipps und Ideen. Sie war sogar so lieb mir Ihren Lurch Spirali, zum Ausprobieren, zu leihen. Ich muss sagen, dass Gerät ist wirklich klasse und absolut empfehlenswert. Ich habe damit mühelos und schnell ein paar Zucchini Spaghetti gedreht. Diese dann angedünstet und eine Tartar-Tomaten-Soße zubereitet. Fertig war ein leckeres Abendessen! Den Lurch Spirali habe ich mir natürlich gleich bestellt und freue mich schon auf die nächsten Gemüse Spaghetti.

Die Verlockung war zu groß… Eine Lösung musste her!
Mein Freund hatte diese Woche Geburtstag und seine Tante backt ihn dann, einmal im Jahr, den besten Käsekuchen der Welt! Diese Gelegenheit wollte ich mir nicht entgehen lassen. Ich besprach mein Dilemma ganz offen mit meiner Therapeutin, da ich wusste, auch wenn ich sonst so standhaft bin und sogar auf meinen über alles geliebten Milchkaffee verzichte, hier würde ich scheitern. Frau Dewald überlegte sich mit mir eine Lösung für das Problem. Ich musste Ihr versprechen, dass wenn ich ein kleines Stück vom Käsekuchen* essen darf, ich dafür am selben Tag noch Sport mache. (*Anmerkung der Redaktion: Hier handelt es sich um eine Einzelfallentscheidung. Käsekuchen wird während der Kur natürlich nicht empfohlen.) Gesagt, getan! Ich als absoluter Sportmuffel, habe mich am Donnerstag morgen aufgerafft und bin mit meinem Freund und meiner Schwiegermutti schwimmen gegangen. 🙂 Anscheinend brauchte ich nur ein wenig extra Motivation. 😛  Ich bin langsam angefangen und habe 2 x 15 Minuten geschafft. Das Schwimmen hat echt Spaß gemacht und ab jetzt werde ich es jeden Sonntag machen und dafür brauche ich jetzt keine extra Motivation mehr. Für den weiteren Verlauf, nach der Abnehm-Phase, habe ich mir jetzt überlegt, dieses Prinzip einzuführen. Sprich, wenn ich doch mal sündigen sollte, dann auch nur, wenn ich was dafür getan habe und nicht mehr einfach so bedenkenlos alles in mich reinzustopfen.

Mein Tipp:
Bekommt Ihr Lust auf etwas Süßes? Dann macht es so wie ich. Ich schneide mir einige Erdbeeren klein und rühre sie in den Quark (Magerstufe). Danach püriere ich einige gefrorene Erdbeeren (Tagesmenge beachten) und gebe diese dann oben drauf. Ich liebe einfach meinen Erdbeer-Quark und freue mich jedes mal darauf! Wahlweise nehme ich auch Himbeeren oder etwas Apfel dazu. Dies könnt ihr natürlich variieren wie Ihr möchtet und worauf Ihr grade Lust habt.

Alles im allen bin ich überglücklich, dass ich mich für Sanguinum entschieden habe und auch stolz auf das, was ich in so kurzer Zeit schon erreicht habe. Meiner Therapeutin bin ich sehr dankbar für die tolle Unterstützung. Mit Ihrer Hilfe bin ich mir ganz sicher, endlich mein Wunschgewicht zu erreichen und nicht nur schlank, sondern auch gesund zu bleiben! Ich freue mich schon auf meinen nächsten Bericht und darauf Euch zu berichten, wie viel ich abgenommen habe! Insgeheim hoffe ich auf -8 kg in 4 Wochen. Drückt mir die Daumen, dass ich es erreiche! 😉

Liebe Grüße
Eure Michaela

Unsere Gast-Abnehmbloggerin: Michaela (33)

Sanguinum-Teilnehmerin Michaela möchte von ihren 107 Kilo runter und hat ihre Stoffwechselkur bei Bettina Dewald aus Karlsruhe begonnen. Im Sanguinum Blog berichtet sie nun regelmäßig von ihren Fortschritten.

Sie interessieren sich ebenfalls für die Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Sanguinum-Therapeuten.