Alles Hautsache

Hallo zusammen,

heute melde ich mich mal wieder, um Euch zu berichten, wie es bei mir läuft.
Ich muss gestehen, ab und zu schleicht sich bei mir ernährungstechnisch der Schlendrian ein. Meistens ist es nur ein kleiner Ausrutscher, der zum Glück kaum auf der Waage auffällt bzw. schnell wieder ausgeglichen ist. Als Frau kann man es ja auch immer mal auf eine hormonelle Schwankung schieben.

Jedoch gibt es bei mir ein eindeutiges Anzeichen, wenn ich „gesündigt“ habe und das ist mein Gesicht. Ich habe eine sehr empfindliche Haut. Nach ein paar Wochen Sangunium sprach mich eine Freundin an und meinte, dass meine Haut ja viel besser aussehen würde und was ich denn neuerdings machen würde. Das verblüffte mich, denn „außer“ meiner Ernährung hatte ich ja nicht viel geändert und ich selbst hatte das noch gar nicht gemerkt, war ich doch mit schnippeln und sporteln beschäftigt gewesen. Doch ein Blick in den Spiegel bestätigte es: kaum noch Pusteln von der Rosacea. Das war ja unglaublich und ich überlegte, an was das liegen könnte. In Verdacht hatte ich ja schon längere Zeit die Weißmehlprodukte: Brötchen, Murps & Co.. Also solche hoch Verarbeiteten Lebensmittel, bei denen das Mehl kaum noch Nährstoffe hat, einen Haufen industriellen Zucker beinhaltet, aber meistens doch irgendwie verdammt gut schmecken.

Neben der gesteigerten Fitness und der guten Laune ist das ein weiterer Pluspunkt der Ernährungsumstellung, der mich überzeugt dran zu bleiben. Und wenn man es richtig anstellt, schmecken die Sachen auch und man vermisst nur selten Pizza, Schokolade und Cola.

Viel Spaß und Erfolg
Eure Jasmin