Tanjas Sanguinum Erfahrungsbericht – Teil 4 – Abnehmen mit Schilddrüsenunterfunktion?

Tanja Sanguinum Tanja, 47, ist eine unserer Sanguinum Gastbloggerinnen und berichtet in unserem Blog von ihren Erfahrungen mit der Sanguinum Stoffwechselkur in der Praxis von Dr. med. Oliver Hahn.
Sie sind ebenfalls neugierig geworden und möchten in einem kostenlosen Informationsgespräch mehr erfahren? Ihren persönlichen Sanguinum-Therapeuten finden Sie hier.

Kleiner Schmetterling mit großer Wirkung.

Ich hänge immer noch. Ich hänge nicht rum, nicht ab, nicht in der Luft, sondern auf meinem Gewicht von 77 kg. Meine Motivation ist weiter oben – das Gewicht leider auch. Auch mein Sanguinum-Beratungsteam in der Praxis Dr. Hahn ist inzwischen ratlos. Nein, ratlos trifft es eigentlich nicht, denn ich bekam den Rat, meine Laborwerte abklären zu lassen. Bereits vor Beginn meiner Stoffwechselkur wurden Erkrankungen und Medikationen im ausführlichen Anamnesegespräch aufgenommen. Dass ich Schilddrüsenhormone einnehme, war somit bekannt, nun aber sollte rasch der aktuelle Versorgungsstand dieses kleinen schmetterlingförmigen Organs (Schilddrüse) abgeklärt werden.

Und….tatata….Treffer ins Schwarze. Meine Schilddrüse ist in einem Zustand der Unterfunktion, und somit mein ganzer Stoffwechsel im „Pause-Modus“.

Dass dieser kleine, am Hals beheimatete Schmetterling viele meiner Körperfunktionen bestimmt war mir nicht bewusst.
Nun bin ich informiert und vor allem „neu eingestellt“, ergo wurde die tägliche Dosis meiner Schilddrüsenhormone erhöht. Also auf gehts, mit einem hoffentlich rasch wieder erweckten Stoffwechsel auf zu weiteren Abnehmerfolgen!
Bis dahin heißt es weiter sanguinumlike Kochen – natürlich, wie gewohnt, lecker und familiengerecht. Und optimalerweise jodhaltig, um meine schläfrige Schilddrüse zu unterstützen.
Also gibt es Kabeljau. Schön bissfest. lecker und mein Schuppentier der Wahl für einen schönen Fischeintopf. Die Zubereitung selbst ist minimal und kaum erwähnenswert, es entsteht inkl. Garen ein Zeitaufwand von ca. 20 Minuten.

Abnehmrezept Fischeintopf

Fischeintopf Sanguinum
  • 1 mittelgroßen Zwiebel würfeln und mit einem Teelöffel Olivenöl goldbraun braten (das gibt
    wundervolle Aromen)
  • 2 Zucchini waschen und kleinschneiden
  • 2 Stangen Lauch/Porree putzen und in Ringe schneiden
  • 20 Mini-Strauchtomaten (oder Cocktailtomaten) in kleine Scheiben schneiden (oder halbieren, je
    nach Wunsch)
  • das Gemüse zu den angebratenen Zwiebeln geben
  • mit 500 ml fettfreier Gemüsebrühe ablöschen
  • 3 Stücke Kabeljau (wahlweise frisch oder auch gefroren) auf das Gemüsebett legen und alles gemeinsam mit geschlossenem Deckel 5-10 Minuten garen lassen (bis der Fisch fast von selbst auseinander fällt)
  • den gegarten Fisch mit der Gabel zerteilen und unter das Gemüse mischen
  • mit Pfeffer, Kräutern der Wahl und Sojasauce abschmecken

FERTIG ist der leckere, leichte und gesunde Fischeintopf!

Kochen bedeutet Liebe: Liebe zum Essen und ich bin ganz verliebt in all die köstlichen Fischgerichte, die aktuell Einzug in meine Küche halten. Da fällt mir doch direkt das Synonym „Schmetterlinge im Bauch“ für Verliebtheit ein. Vielleicht steht demnächst ein aktiver „Schmetterling im Hals“ für einen guten Stoffwechsel – bei mir ja!