Cindy: Finale mit 58 kg

Guten Tag Allerseits,

hiermit folgt mein letzter Blogbeitrag.

Er hat leider etwas auf sich warten lassen, da bei mir momentan alles mehr als nur drunter und drüber geht. Wie dem auch sei, ich habe mein großes Ziel nun eigentlich erreicht. Besonders stolz bin ich auf meine Wampe, die ich mit Sport in Form halte =).
Natürlich bin ich immer noch ein undankbarer Nimmersatt, und arbeite noch verzweifelt an den Beinen, die wollen einfach nicht so, wie ich will.
Aber zumindest sind sie kein Grund mehr, um zu verzweifeln.

Im Gegenteil, auch wenn diese sich seither nichtmehr rühren, habe ich in der Nachkur sogar noch 2 Kilo mehr verloren als geplant, ich halte mich also seit knapp zwei Monaten auf 58kg auf. Und das aller Beste daran, ich hab mich nicht einmal drum bemüht, haha.
Wir ihr sehen könnt an meinen armseligen Bildern – ich habe mein Essverhalten minimal verändert. Ich esse immer noch bevorzugt eine Scheibe Knäckebrot zum Frühstück, das reicht mir auch.


Aber anstelle von Pute darf es auch mal eine leichte Käsescheibe sein. Ich habe seither auch mal etwas „Verbotenes“ gegessen. Ich werde nicht sagen was, um euch nicht auf dumme Ideen zu bringen. Aber wenn, dann habe ich es anstelle von und nicht zusätzlich gegessen und vor allem war es nie viel und nie oft.

Was mir in letzter Zeit am meisten gefällt, ist, dass ich immer noch keinerlei Bedürfnisse habe am Süßigkeitenregal im Lidl zu halten. Eher vergesse ich es, bzw. komm gar nicht auf die Idee, dass es das ja noch gibt. Ich laufe zielstrebig auf meine essenziellen Einkäufe zu und bin wieder weg.
Meine Portionen haben sich auch verkleinert. Ich esse immer noch sehr gerne Magerquark mit etwas Joghurt, Früchten und Zimt. Und am liebsten, was auch mit meiner Faulheit zu tun hat, Gemüse in der Pfanne, mal mit mal ohne Ei. Zugegeben, ich wiege nichts mehr ab.
Ich denke, ich habe eine Art Gefühl dafür entwickelt, und nachdem mein Gewicht sogar eher weniger bzw. zum Glück konstant bleibt, scheint mein Gefühl ja nicht all zu falsch zu sein. =)

Ich wünsche allen viel Erfolg auf ihrem Weg, auch wenn’s mal stehen bleibt. Niemals vergessen, ihr unterliegt nicht euren Gelüsten, ihr seid euer eigener Meister. Gebt nicht auf, es lohnt sich auf so viele Arten.

Liebe Grüße
Cindy

Unsere Gast-Abnehmbloggerin: Cindy (26)

Sanguinum Gastbloggerin CindyCindy möchte mit der Hilfe Ihrer Sanguinum Therapeutin Iris Rappold-Otto aus Schwieberdingen ihr Wunschgewicht von 60 kg erreichen. Dabei berichtet sie im Sanguinum Blog regelmäßig von ihren Erfahrungen.

Sie interessieren sich ebenfalls für die Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Sanguinum-Therapeuten.