Annalisa: Warum ich abnehmen will

Meine Herausforderungen beim Abnehmen und warum ich es schaffen will

Hallo, meine Lieben. Seit ich wieder zurückgekommen bin aus dem Urlaub, ist es mit der Sanguinum Stoffwechselkur noch nicht so richtig gelaufen. Ich habe wegen meiner Bandscheiben ein paar Probleme gehabt, und meine Leberwerte waren ein bisschen zu hoch. Deswegen hat mein Schmerztherapeut bei meinem Medikament* die Dosis runtergesetzt. Er hat gesagt, dass er den nächsten Monat das Medikament ganz absetzt. Wir werden dann sehen, ob ich es auch so aushalte mit den Schmerzen. Ich hatte deswegen auch mehr Schmerzen im Rücken und am Bein entlang.

*Anmerkung der Redaktion: Bestimmte Medikamente (Schmerzmittel, Antibiotika, Cortison,…) können die Abnahme beeinflussen. Bitte berichten Sie Ihrem Sanguinum Therapeuten von Medikamenten und Präparaten, welche Sie regelmäßig einnehmen.

Ich fühle mich auch sonst nicht so gut, ich hatte Blähungen und sogar Probleme mit dem Stuhlgang – Trinken ist mir im Moment auch sehr schwer gefallen, ich kam nicht mal auf meinen Tagesbedarf. Immer, wenn ich am Mittwoch bei Frau Dr. Gotthardt auf die Waage gestiegen bin, war ich sehr frustriert. Mein Gewicht ist wieder ein wenig gestiegen, ich habe auch viel Wasser in meinem Körper eingelagert. Frau Dr. Gotthardt hat mir aber immer wieder beigestanden und mich motiviert. Sie hat mich mit meinen Magenproblemen behandelt, und dann ging es auch ein wenig wieder.

Sie gibt mir immer Tipps, was ich mit meiner Ernährung machen kann. Ich habe auch erklärt, dass ich nicht so der Quark-Esser bin, ich habe es in den verschiedensten Varianten probiert, aber ich kann es nicht essen. Ich habe dann gefragt, ob ich Magerjoghurt essen darf zum Frühstück*. Sie hat mit dann erklärt, dass es nicht so satt macht wie der Quark – fürs Frühstück reicht es aber, da ich auf der Arbeit erst gegen 9:30/10 Uhr frühstücke und um 12:30 gibt es bei uns im Kindergarten wieder Mittagessen. Das Problem ist bei mir das Abendessen, da habe ich sehr viel Appetit. Ich habe wieder angefangen, mehr Gemüse und Salat vorzubereiten, damit ich satt werde.

*Anmerkung der Redaktion: Joghurt ist keine geeignete Alternative für fettarmen Quark. Magerquark hat deutlich mehr Proteine und weniger Zucker als Joghurt, macht länger satt und hilft besser beim Abnehmen. Wer Magerquark nicht mag, kann versuchen, ihn mit Mineralwasser gut zu verrühren, dadurch wird er cremiger. Auch Vanille oder ein bisschen Kaffee sind möglich, um ihm ein angenehmes Aroma zu verleihen. Bitte sprechen Sie Ihren Sanguinum Therapeuten darauf an, wenn Sie bestimmte Lebensmittel nicht mögen, bevor Sie selbst Alternativen suchen.

Mit der Bewegung hat es auch nicht so geklappt wie ich es wollte, wegen meiner Schmerzen. Ich bin zur Krankenkasse gegangen und habe mich nach ein paar Sportkursen erkundigt, welche für meine Bandscheiben und das Thema Abnehmen in Frage kämen. Die Dame dort hat mir ein paar Kurse mitgegeben, die ich machen könnte, das war sehr lieb von ihr. Ich werde mich demnächst ein bisschen erkundigen und bei den Kursen mal nachschauen, was davon für mich was wäre.

Sanguinum Gastbloggerin Annalisa möchte ihrer Tochter zuliebe abnehmen

Ich weiß, dass diese Probleme mit den Bandscheiben auch viel mit meinem Gewicht zu tun haben. Der Schmerztherapeut sagt es mir immer wieder: Solange ich nicht ordentlich abnehme, werden auch meine Beschwerden nicht weniger. Aber das ist nicht der einzige Grund zum Abnehmen. Meine erste Priorität in meinem Leben ist meine kleine Tochter, weshalb ich mit dem Gewicht runter gehen will. Ich habe so lange auf sie gewartet und diesen Kinderwunsch gehabt. Ich brauche sie nur anzuschauen und denke, dass sie mich noch sehr viel braucht in ihrem Leben – und dass ich nicht aufgeben kann, und weiter abnehmen muss!

Unsere Abnehmbloggerin: Annalisa, 41

Sanguinum Gastbloggerin Annalisa

Annalisa, Mutter einer dreijährigen Tochter, begann ihre Stoffwechselkur mit 189 Kilo. Zum Wohle ihrer Gesundheit möchte sie nun bei Dr. Sybille Gotthardt in Hattersheim am Main abnehmen.

Sie sind ebenfalls neugierig geworden und möchten in einem kostenlosen Informationsgespräch mehr erfahren? Ihren persönlichen Sanguinum-Therapeuten finden Sie hier.