Grünes Pesto-Rezept à la Sanguinum

 

Dieses grüne Pesto ist keine Kaloriensünde

Pesto gibt vielen herzhaften Gerichten einen besonderen Pfiff – es passt zu Zucchini- oder anderen Gemüsenudeln, Salaten oder Fleischgerichten. Das Schöne ist, dass es sich aus zahlreichen Kräutern und Salaten zubereiten lässt und somit besonders vielseitig ist. Wir lieben dieses low carb und low fat Pesto!

EInkaufsliste Icon

Zutaten für das grüne Pesto

Eine Auswahl an Kräutern oder Salaten:
Koriander, Rucola, Basilikum, Petersilie, Minze oder Babyspinat
Knoblauch (optional)
Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
Olivenöl nach Tagesmenge
1 EL Zitronensaft

Zubereitung Icon

Zubereitung

Alle ausgewählten Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren. Das Abschmecken ist besonders abhängig von den Kräutern und Salaten, welche man ausgewählt hat: Nimmt man viel Rucola, kann das Pesto etwas bitter werden. Hier hilft beispielsweise fettarmer Mozarella (0,3 %), wenn man diese Rarität im Supermarkt findet. Alternativ kann man auch etwas mehr Basilikum oder Babyspinat hinzugeben, um den intensiven Geschmack des Rucolas auszugleichen.

_____

Sie haben Interesse an der Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Abnehmbegleiter.