Das Ziel vor Augen – aber ich hänge!

Der Kampf mit der Waage

Tja, so kann man sich täuschen. Da hat man das Ziel, 20 Kilo abzunehmen, direkt vor Augen – und dann das. Ich hänge. Seit vier Wochen liefere ich mir einen täglichen Kampf mit der Waage. 100 Gramm rauf, 200 Gramm runter. 300 Gramm rauf, 500 Gramm runter. Ich muss ehrlich zugeben: Ich bin gerade ein bisschen genervt. Nur noch fünf Kilo liegen vor mir, aber der Weg am Ende scheint schwerer zu sein, als die 15 Kilo vorher… Unglaublich!

Mein biologisches Alter? Ich bin um 12 Jahre verjüngt!

Doch nicht dass ihr denkt, ich bin überhaupt nicht mehr motiviert und würde aus dem Sanguinum Programm aussteigen!!! Um Himmels Willen. Noch nie bin ich in Sachen Gewicht so weit gekommen. Und zwei Tatsachen lassen mich täglich fast schweben vor Glück: Ich trage nicht mehr Kleidergröße 46, sondern 42! Und mein biologisches Alter ist von 65 (dafür schäme ich mich heute noch) auf 53 gesunken. Wir sind also fast in der Realität angekommen. Das ist schon irre!

Ich leide gerade an Sofatritis!

Natürlich habe ich mir viele Gedanken gemacht, warum ich gerade am Fleck klebe. Meine Antwort: Ich leide an „Sofatritis“. Der Himmel ist grau, das Fahrrad bleibt also in der Garage. Es regnet leicht, da fällt die Jogging-Tour einfach mal aus. Tja, Raja, so läuft das natürlich nicht. So lange ich mich abends aufs Sofa schmeiße, statt mich zu bewegen … – dann purzeln die Pfunde natürlich nicht so schnell wie zu Beginn. Doch ich kann es kaum erwarten, dass auch mein „Frühlingserwachen“ kommt. Ich bin mir sicher, es ist nur noch eine Frage von Tagen …

Sanguinum hat mein ganzes Leben verändert!

Aber ich bin sehr stolz auf das Erreichte. Sanguinum hat wirklich mein ganzes Leben verändert. Ein Beispiel: Am letzten Freitag (da sind auch die neuen Fotos entstanden) hatten wir ein Treffen mit alten Freunden aus Ostfriesland. Es gab Wein, ich sagte NEIN – und trank mein Wasser mit Minzblättern. So bekommt das langweilige Getränk wenigstens ein bisschen Pfiff. Alkohol habe ich komplett aus meinem Leben gestrichen. Und das war überhaupt nicht schwer. Dann gab es ein köstliches Dessert, in das ich mich früher am liebsten kopfüber hineingestürzt hätte. Nein, ich habe es stehen lassen. Stattdessen habe ich Weintrauben von der Käseplatte geklaut. Und auch den Hauptgang, einen Braten, habe ich nur probiert und mich lieber auf den Salat gestürzt. Diese komplette Ernährungsumstellung verdanke ich Sanguinum. Allein hätte ich das NIE hingekriegt.

Wow, bist du dünn geworden, Raja!

Und noch ein einschneidendes Erlebnis. Als ich kürzlich eine ehemalige Arbeitskollegin getroffen habe, guckte die mich mit großen Augen an und sagte: „Wow, Raja, bist du dünn geworden! Das ist ja der Wahnsinn!“ Wahnsinn ist, dass jemand zwei Dinge wie meine Person UND DÜNN in einem Atemzug nennt. Ich, die immer eher das Moppelchen war! Die Frau mit den tollen Kurven. Bisher waren RAJA und DÜNN so weit entfernt wie der Mars von der Erde. Aber nun ist offenbar ein kleines Wunder geschehen. Bis in zwei Wochen! Dann habe ich mich hoffentlich vom Fleck bewegt …

_______

Unsere Abnehmbloggerin: Raja, 48

Unsere Abnehmbloggerin Raja, 48 Jahre alt. Möchte insgesamt 20 kg abnehmen.Raja, zweifache Mutter, möchte insgesamt 20 kg abnehmen. In unserem Blog berichtet sie von ihren Abnehmerfolgen, vergangenen Diätproblemen und Lieblingsrezepten zum Abnehmen. Sie führt die Sanguinum Stoffwechselkur im Gesundheitszentrum Sanguinum in Hamburg durch.

Sie sind ebenfalls neugierig geworden und möchten in einem kostenlosen Informationsgespräch mehr erfahren? Ihren persönlichen Sanguinum-Therapeuten finden Sie hier.