Sanguinum Abnehmbloggerin Angie zu Beginn ihrer Kur - und einige Wochen danach. data-lazy-src=

Angie: Fast 20 Kilo abgenommen

Das „Tal der Tränen“ ist vorbei

Hallo Ihr Lieben, ich bin in den letzten Wochen durch ein „Tal der Tränen“ gegangen, wenn man das überhaupt gehen nennen konnte. Denn es ging rein gar nichts oder sagen wir mal, kaum etwas. Da kam mir der letzte Bericht von Sanguinum darüber, dass man bei Stress nichts abnimmt, super gelegen und ich fand mich darin sehr wieder. Und meine liebe Heilpraktikerin Petra hat alles gegeben, um mich auf Kurs zu halten, denn das frustet teilweise ganz schön. Aber dank ihrer Hilfe bin ich motiviert geblieben. Es war halt einfach durchhalten angesagt. Den Stress habe ich jetzt aber Gott sei Dank so gut wie hinter mich gelassen und mir auch bewusst an den Wochenenden Ruhe gegönnt. Jetzt noch 3 Wochen arbeiten und dann ist erstmal Urlaub angesagt.

Etappenziel erreicht!

Ich habe jedoch zumindest mein Etappenziel erreicht, und die „9“ vorne endlich hinter mich gelassen. Ich bin jetzt bei 88,1 kg und es fehlen mir noch schlappe 300 g zu 20 kg. Menno!!! Insgesamt fehlen mir jetzt noch 1,1 kg, dann bin ich wieder da, wo ich vor 3 Jahren aufgehört habe. Dieses Ziel wollte ich schon viel eher erreichen, denn das ist mein großes Zwischenziel. Ich konnte jedoch machen, was ich wollte, aber mein Körper sagte „Ällebätsch“ zu mir und streikte.

Lauter Kleinigkeiten, auf die ich stolz bin

Aber trotzdem heißt es positiv denken, denn 20 kg Abnahme in 4 Monaten ist schon eine ganze Menge und das muss frau sich einfach immer vor Augen halten. Ich lass euch mal mit einem weiteren Foto von mir dran teilhaben. Meinen Sonnenbrand überseht ihr aber bitte, ja? Hihi! Das kommt davon, wenn man 2 Stunden mit einem Boot auf einem See rumschippert und sich nicht eincremt.
Was mir sonst noch so auffällt, ist, dass ich inzwischen meine Sachen, die mittlerweile ein bisschen zu weit sind, in den Trockner werfe, damit diese etwas einlaufen und noch länger passen. Und das Schönste, was mir in der letzten Zeit aufgefallen ist: Von den T-Shirts, die jetzt gut passen und die ich nicht in den Trockner werfe, passen jetzt immer 2 Stück nebeneinander in einer Reihe auf den Wäscheständer! Das sind alles nur Kleinigkeiten, aber die machen einen ganz schön stolz.

Mein Sanguinum Rezept: Rindergehacktes

Ich füge euch auch mal ein Foto von meinem Lieblingsessen bei. Das ist aus dem Sanguinum-Kochbuch, nur etwas abgewandelt, da ich ja so ungern koche und mich nur an das Nötigste gehalten habe. Da ist folgendes drin:

  • Rindergehacktes
  • Zwiebel
  • Champignons
  • Pfirsiche von Natreen oder Schneekoppe (unglücklicherweise vertrage ich kein frisches Obst, so dass ich darauf leider ausweichen muss, denn vom Programm her soll man Konservenobst ja vermeiden) (Anmerkung der Redaktion: Wer kein frisches Obst verträgt, kann es auch andünsten.)
  • Abgelöscht mit Gemüsebrühe (Anmerkung der Redaktion: fett- und zuckerfrei)

Angies Sanguinum Rezept: Rindergehacktes mit Gemüse und Obst

Da könnte ich mich reinlegen, so lecker ist das. Und das ist in 10 Minuten fertig. So brauche ich das…  lach…
Ansonsten esse ich momentan Salat, Salat und nochmal Salat. Ich muss immer noch lachen, wenn ich daran denke, wie ungern ich früher Salat gegessen habe und nicht verstehen konnte, wie Freunde von mir, wenn wir mal gemeinsam essen waren, sich gerne einen Salat bestellt haben. Und heute bin ich selber so eine.

So, das wäre es für dieses Mal wieder.
Viele Grüße von der Angie

 

Unsere Gast-Abnehmbloggerin: Angie (53)

Sanguinum Abnehmbloggerin Angelika, 53 Angie hat eine bewegte Abnehmgeschichte hinter sich. In der Naturheilpraxis Ganzheitlich in Mülheim an der Ruhr möchte Sie nun bei Petra Radtke-Steinmann ihr Gewicht wieder los werden.

Sie interessieren sich ebenfalls für die Sanguinum Stoffwechselkur und möchten sich unverbindlich beraten lassen? Finden Sie hier Ihren persönlichen Sanguinum-Therapeuten.