Schnelle Salat-Wraps

Schnelle Salat-Wraps

Sanguinum Therapeutin Heike Wedemeyer aus Schöppingen empfiehlt knackige Salat-Wraps. Sie hat immer viele leckere Rezepte für ihre Sanguinum Teilnehmer, welche sie auch gerne selbst kocht. Diese tollen Salat-Wraps kommen ohne kohlenhydratreichen Teig aus, da hier frische, knackige Zutaten direkt in Kopfsalat eingewickelt werden. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt, viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten (Tagesmenge beachten)

  • Radieschen
  • Paprika
  • Gurke
  • Möhren
  • Rotkohl
  • Tomaten
  • Frühlingszwiebeln
  • Kresse oder/und rote Rettichsprossen
  • glatte Petersilienstängel
  • Weiße Pilze
  • Hähnchenbrust in Scheiben

Anleitung

  1. Tomaten, Radieschen, Frühlingszwiebeln und Gurke (oder anderes Gemüse) in sehr kleine Stücke schneiden. Mit Gemüsehobel Pilze in dünne Scheiben schneiden. Petersilie heiß abwaschen, trocken tupfen und grob hacken. Alles miteinander vermengen.
  2. Für den Wrap große, unversehrte Salatblätter auswählen, die man gut zum Einwickeln nehmen kann, und waschen.
  3. Salatblätter überlappend aufeinanderlegen, so, dass die Stiele übereinander liegen. In der Mitte die Hähnchenbrustscheiben nacheinander aufreihen. Gemüse verteilen und zum Schluss den Dipp auf das Gemüse geben. Die Salatblätter werden an einer kurzen Seite vorsichtig umgeklappt. Die beiden langen Seiten ebenfalls umklappen, sodass eine Rolle entsteht. Falls der Wrap nicht sofort gegessen wird, kann dieser mit einer oder zwei geeigneten Schnüren umwickelt werden, das macht es beim Abbeißen einfacher.

Guten Appetit!

Notizen

Man kann frei unter folgenden Füllungen (je nach Tagesmenge) für die Salat-Wraps auswählen.