Nie mehr alte Muster!

Gastbloggerin Yvonne M. begann im November 2019 mit der Therapeutin Frau Merz in Homberg/Ohm ihre Sanguinum Stoffwechselkur. Ihr Startgewicht waren 130 kg. Wie Yvonne es schafft nicht in alte Muster zu verfallen, erzählt Sie in diesem Beitrag.


Hallo zusammen,

je länger ich die Kur umsetze, desto mehr merke ich, worauf es ankommt! Was der Körper braucht, ist eine positive Einstellung und neue Gewohnheiten. Diese neuen gesunden Gewohnheiten müssen in den Alltag integrierbar sein, um das Gewicht zu reduzieren und auch dauerhaft zu halten. Dies ist sehr sinnvoll für die Zukunft, um nicht wieder in „alte Muster“ zu verfallen!

Ich möchte die neu erlernten Fähigkeiten auf jeden Fall beibehalten und mich gesund ernähren. Ab und an darf ich mir was gönnen. Regelmäßiger Sport hilft mir, kleine “Belohnungen” wieder auszugleichen und fit zu bleiben, denn der Sport macht mir mittlerweile großen Spaß.

So lautet meine Devise für die Zukunft! Damit es nie wieder so weit kommt wie 2019 vor Beginn der Sanguinum Kur. Ich habe meine zu groß gewordenen Klamotten alle im Internet verkauft, damit ich nicht sagen kann: „Hier, du hast doch noch 5 Größen im Schrank.” Ich möchte merken, wenn mir die Hose zu eng ist und sofort gegensteuern, damit es nie wieder ausartet.
Mit meiner neuen Einstellung zum Essen und dem neuen Lebensgefühl werde ich das auch schaffen. Danke an alle für dieses tolle Programm.

Zum Schluss noch eins meiner derzeitigen Lieblingsrezepte: Gefüllte Paprika

Ihr benötigt folgende Zutaten: (Tagesmengen beachten!)

  • 250 g mageres Rinderhackfleisch (Tatar)
  • eine Zwiebel
  • eine Paprika
  • 1 TL Öl
  • 2 EL Reibekäse bis max. 20 % Fett absolut (ab der 5. Kurwoche)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • frischer Knoblauch nach Geschmack
  • 1 TL Oregano
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

Und so gehts:

  • Mageres Rinderhackfleisch und Zwiebel in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl anbraten. Mit den passierten Tomaten ablöschen und etwas Tomatenmark zum Andicken nutzen.
  • Zum Würzen nehme ich Knoblauch, Salz, Pfeffer und etwas Oregano.
  • Die Paprika halbieren und aushöhlen. Dann mit der Hackfleischmasse füllen und mit dem Reibekäse bestreuen. Das Ganze auf ein Backblech legen und im Ofen backen, bis der Käse schön braun ist.

Bis bald

Yvonne