Informationspflichten Marketing

Sanguinum Tenner

Informationen zur Datenverarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen verschiedener Marketingmaßnahmen gem. Art. 13, 14, 21 DSGVO

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir verarbeiten Ihre Daten nach den Maßgaben der EU-Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) und des Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG-EU). Im Folgenden informieren wir Sie gem. Art. 12, 13, 14 und Art. 21 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich? (Art. 13 Abs. 1 a), b) DSGVO; Art. 14 Abs. 1 a), b) DSGVO)

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

Sanguinum GmbH
Wilhelm-Metzger-Straße 34
D - 222297 Hamburg

Fragen zum Datenschutz können Sie stellen an:

Sanguinum GmbH
An den Datenschutzbeauftragten
Wilhelm-Metzger-Straße 34
D - 22297 Hamburg

Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? (Art. 13 Abs. 1 c), d) und 2 f) DSGVO; Art. 14 Abs. 1 c), d) und 2 b), f) DSGVO)

Wir verarbeiten nur solche personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen der Durchführung verschiedener Marketingmaßnahmen zur Verfügung stellen, oder solche, die wir über die Adressdatenbank eine Drittanbieters erworben haben. Die Rechtsgrundlage ergibt sich entweder aus Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO oder aus Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Nur wenn wir von Ihnen eine Einwilligung dazu bekommen haben (gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO), verarbeiten wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten (Adress- und Kontaktdaten), um Sie regelmäßig auf dem elektronischen Wege (z.B. per Mail, Telefon oder Fax) über Produkte und Dienstleistungen der Sanguinum GmbH zu beraten und zu informieren. Zusätzlich dazu, können wir im Rahmen des berechtigten Interesses (gem. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO) mit Ihnen über den Postweg zu zum Zweck der Direktwerbung Kontakt aufnehmen. Hierzu nutzen wir die über einen Drittanbieter erhobenen Adressdaten. Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich zu den oben genannten Zwecken und in keiner Weise zur automatisierten Entscheidungsfindung oder zum Profiling.
  

Wer bekommt Ihre personenbezogenen Daten? (Art. 13 Abs. 1 e), f) DSGVO; Art. 14 Abs. 1 e), f) DSGVO)

Wir geben personenbezogene Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben dazu Ihre Einwilligung erteilt, es gibt eine gesetzliche Regelung, die uns hierzu verpflichtet, oder wir haben ein berechtigtes Interesse. Wenn wir Teile der Datenverarbeitung im Wege der Auftragsverarbeitung an Dienstleister vergeben, schließen wir mit diesen Lieferanten entsprechende Verträge zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich in Deutschland und haben keine Absicht, die Daten in Drittländern zu verarbeiten.

Wie lange werden die Daten gespeichert? (Art. 13 Abs. 2 a) DSGVO; Art. 14 Abs. 2 a) DSGVO)

Grundsätzlich verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten bis zum Widerruf der von Ihnen erteilten Einwilligung, bis zur Erfüllung der zuvor genannten Zwecke, oder bis Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen.

Welche Rechte und Pflichten haben Sie? (Art. 13 Abs. 2 b), c), d), e) DSGVO; Art. 14 Abs. 2 c), d), e) DSGVO)

Jeder Betroffene hat folgende Rechte:

– Gem. Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht auf Auskunft. Das bedeutet, Sie können von uns eine Bestätigung verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten durch uns verarbeitet werden.

– Gem. Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht auf Berichtigung. Das bedeutet, Sie können von uns die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten verlangen.

– Gem. Art. 17 DSGVO haben Sie das Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden"). Das bedeutet, Sie können von uns verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden - es sei denn wir können Ihre Daten nicht löschen, weil wir z.B. gesetzliche Aufbewahrungspflichten beachten müssen.

– Gem. Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Das bedeutet, wir dürfen Ihre personenbezogene Daten - abgesehen von ihrer Speicherung - praktisch nicht mehr verarbeiten.

– Gem. Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Das bedeutet, Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

– Gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht auf jederzeitigen Widerruf einer erteilten Einwilligung für die Zukunft.

– Gem. Art. 13 DSGVO haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.


Zuständige Aufsichtsbehörde

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Ludwig-Erhard-Str. 22, 7. OG
20459 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40 54 - 4040
E-Mail-Adresse: hmbbfdi@hamburg.de-mail.de

Sie müssen uns nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Kommunikation mit Ihnen erforderlich sind. Anderenfalls können wir mit Ihnen nicht kommunizieren.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 f) der DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage berechtigter Interessen) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges auf diese Bestimmung gestütztes Profiling (Art. 4 Nr. 4 DSGVO). Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüche.