Erster Sanguinum Erfahrungsbericht von Steffen

Mein Name ist Steffen und ich bin 30 Jahre alt.
Als Kind wurde bei mir das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit Hyperaktivität (ADHS) diagnostiziert. War also ein sehr lebhaftes Kind, immer aktiv und sehr dünn. Mit 12 Jahren wurde mir ein Medikament verschrieben, welches mich regelrecht explodieren ließ. Am ganzen Körper ist die Haut gerissen, so rasant war die Gewichtszunahme. Seitdem kämpfe ich mit meinem Gewicht. Habe selbstverständlich zig Diäten ausprobiert mit denen ich, wenn überhaupt, nur kurzfristige Erfolge erzielte. Den Höhepunkt hatte ich vor ca. 3 Jahren, die Waage zeigte 205 kg an. Meine Krankenkasse stimmte einer Schlauchmagen-OP zu. Um aber operiert werden zu können, musste ich eine spezielle Diät über 4 Wochen machen, um die Leber zu entfetten. In diesen 4 Wochen hätten 6-8 kg heruntergehen sollen. Das Ergebnis war lediglich 400g. Kurzum, aus der OP wurde nie etwas und ehrlich gesagt habe ich auch resigniert.

Anfang September 2021 begann meine Mutter die Stoffwechselkur mit Sanguinum bei der Heilpraktikerin Frau Rappold in Schwieberdingen. Nach 10 Wochen hatte sie tatsächlich über 13 kg abgenommen. Was mich wirklich sehr beeindruckte. Sie meinte, ich solle es doch einfach auch mal ausprobieren. Dass es funktioniert, könnte ich doch bei ihr sehen. Dennoch blieb ich skeptisch. Was bei anderen klappt, muss ja nicht zwangsläufig auch bei mir klappen. Nach mehreren Gesprächen stimmte ich dann doch zu.

Die Sanguinum Kur geht los

Am 15. November hatte ich dann meinen 1. Termin. Mein Startgewicht betrug 194,3 kg. Die erste Woche war wirklich hart. Auf meinen geliebten Reis, Kartoffeln oder Nudeln zu verzichten fiel und fällt mir immer noch sehr schwer. Ich habe es aber durchgezogen und nach einer Woche zeigte die Waage 189,3 kg an. Ich habe tatsächlich exakt 5 kg abgenommen. Allerdings wusste ich, dass ich es so nicht auf Dauer durchziehen kann. In der 2. Woche habe ich dann etwas mehr gegessen. Vor allem konnte ich die Finger nicht vom Obst lassen. Davon habe ich viel zu viel gegessen, dachte besser als Schokolade oder Kekse. Das Ergebnis hatte ich dann auf der Waage. Ich habe in der 2. Woche zwar wieder abgenommen, aber nur 1,2 kg. Immerhin. Insgesamt sind es nun also in 2 Wochen 6,2 kg. Kann sich doch sehen lassen, oder?

Bin gespannt, was die nächsten Wochen so bringen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.
Euer Steffen